webbasiert   •   editierbar   •   flexibel

Infusionsverfahren

Beim Zubrüh- bzw. Infusionsverfahren wird die Temperaturerhöhung der Maische durch Zubrühen von heißem Wasser oder das Heizen des Kessels mit z. B. Dampf erreicht. Damit die Temperatur bestmöglich gehalten werden kann, muss der Maischbottich, wie beim Dekoktionsverfahren, sehr gut isoliert sein. Durch die Zugabe des Wassers ist die Konsistenz der Maische entweder zu Beginn besonders dick oder am Ende sehr flüssig.