Bier brauen | Bierherstellung

Die Bierherstellung ist ein Prozess, der aus verschiedenen Schritten besteht. Je nach wie weit fortgeschritten der Prozess "Bier brauen" also ist, befindet sich das Bier in unterschiedlichen Stadien und unterschiedliche Produkte bzw. Zutaten werden angewendet.

Bis zum fertigen Bier umfasst die Herstellung folgende zehn Schritte:

 

  1. Mälzen
    Im ersten Schritt wird die frische Gerste eingeweicht. Danach beginnt der Keimprozess in Keimkästen, was wiederum zur Stärkeaufspaltung nötiger Enzyme, den sogenannten Amylasen, führt. Sobald ein gewisses Stadium erreicht wurde, wird der Prozess unterbrochen und die gekeimte Gerste wird getrocknet. Am Ende dieses Schrittes hat ein Brauer Malz gewonnen.
  2. Schroten
    Der beim Mälzen entstandene Malz wird im zweiten Schritt geschrotet, denn so kann er sich besser im Wasser auflösen.
  3. Maischen
    Als dritter Schritt des Prozesses ist das Maischen dran. Dabei wird das geschrotete Malz in den Maischbottich gegeben, wo es mit Wasser vermischt wird. Dieser Vorgang ist das sogenannte Einmaischen.
  4. Läutern
    Nach dem Maischen ist das Läutern an der Reihe. Hierbei wird die Maische im Läuterbottich durch die absinkenden Spelzen gefiltert. Das führt dazu, dass die Würze, also die löslichen Bestandteile, von den festen Stoffen (Trebern) getrennt wird. Von beiden Komponenten wird jedoch nur die Würze weiterverwendet. Der Treber wird in der Regel als Tierfutter genutzt.
  5. Würzekochen
    Schritt 5 ist das sogenannte Würzekochen. Wie es der Name bereits vermuten lässt, wird hierbei die Würze in der Würzepfanne bzw. Sudpfanne gekocht und der Hopfen zugegeben.
  6. Ausschlagen der Würze (Würzeklärung)
    Durch eine kontinuierliche Rotation wird im sechsten Schritt der Bierherstellung das Ausschlagen der Würze eingeleitet. Hierbei werden nicht gelöste Hopfenbestandteile und ausgefallenes Eiweiß entfernt. Das Resultat ist eine klare Würze.
  7. Würzekühlung
    Um mit der Gärung beginnen zu können, muss die Würze auf die Anstelltemperatur heruntergekühlt werden. Dies passiert in diesem Schritt der Bierherstellung. Er ist grundlegend, da die Hefe bei zu hohen Temperaturen absterben und somit keine Gärung möglich werden würde.
  8. Gärung
    Erst im Gärprozess bekommt das Bier seinen alkoholischen Bestandteil. Durch die Zugabe spezieller Brauhefe wird der Zucker des Malzes in Alkohol und Kohlendioxid umgewandelt. In diesem Schritt entscheidet sich ebenfalls, ob es sich um ein obergäriges oder untergäriges Bier handelt.
  9. Lagerung
    Während dieses Schrittes wird das Jungbier bei einer Temperatur von 1 bis 2 °C eingelagert. Diese Phase kann zwischen 3 Wochen und 3 Monaten dauern.
  10. Filtration
    Um auch die letzten abgesetzten Stoffe abzufiltern, die sich während der Lagerung abgesetzt haben, erfolgt als vorletzter Schritt eine letzte Filtration. Hierbei erhält das Bier seine finale Klarheit und Färbung.
  11. Abfüllung
    Das Bier ist fertig, jetzt muss es noch abgefüllt werden. Dies passiert im letzten Schritt. Dabei kann das Bier in Flaschen oder aber in Fässer eingefüllt werden.
Das Bild veranschaulicht grafisch die einzelnen Schritte der Bierherstellung und ihren Zusammenhang miteinander.